Folge 11: Das Landstromkabel und seine Adapter

 

Das Landstromkabel - on a boat richtig mit Strom versorgt.

Auf einer Yacht hat man normalerweise mehrere Stromsituationen. Während der Liegezeiten im Hafen hat man mit Landanschluss 230V. Während der Fahrt, in der Bucht oder an einer Boje meist 12V, sofern man nicht über einen Stromgenerator an Bord verfügt. Um im Hafen oder an einem Steg in den Genuss von 230V zu kommen, benötigst Du ein Landstromkabel und in manchen Fällen verschiedene Arten von Adaptern.

Was ein Landstromkabel ist und welche Adapter Ihr in typischen Situationen benötigt, das findet Ihr hier im Artikel.

Das Landstromkabel 

Beginnen wir an Land, besser gesagt am Steg. Meist befindet man sich im Heimathafen oder an einem Steg mit Stromanschluss, an dem das Landstromkabel angeschlossen werden kann. Mit dem Landanschlusskabel versorgt Ihr Euer Schiff über den Landanschluss mit 230V. So werden Eure Starter- und Versorgerbatterien geladen und Ihr habt ein aktiviertes 230V Bordnetz.

Ein Landanschlusskabel sollte immer eine vernünftige Länge haben. Oft sind die Anschlüsse an Land ein kleines Stück vom Schiff entfernt. Eine Länge von 20m hat sich hier bewährt. Mehr ist oft besser. Der Preis liegt zwischen 80 Euro und 100 Euro je nach Hersteller. Manche Hersteller bieten ein vollständig wasserdichtes System, wenn das Kabel nicht angeschlossen ist, sprich eine wasserdichte Verschlusskappe. Ihr zahlt für dieses Feature natürlich auch einen höheren Preis. Meist so ca. 40 - 60 Euro mehr.

Landstromkabel sind CEE konform und leisten in der Regel bis zu 16 Ampere bei 230V. 

Beim Anschluss an den Landstrom ist folgendes zu beachten: Nach der Norm EN ISO 13297 müssen Steckverbindungen an Deck von Schiffen verpflichtend in wasserdichter Ausführung verwendet werden (IP56 und mehr).

Hier im Bild, der Anschluss des Landstromkabels an der Yacht.

 

Tips

Tip 1: Beim Anschließen das Kabel immer zunächst am Schiff anstecken und dann am stromführenden Landanschluss selbst. Umgekehrt dann, wenn das Kabel wieder entfernt wird.

Tip 2: Vermeidet den Wasserkontakt (insbesondere Salzwasser) an den Steckern des Kabels. Ihr könnt den Anschlüssen sonst beim Rosten zusehen.

Tip 3: Das Landstromkabel wurde beim Ablegen auch schon von den erfahrensten Skippern vergessen abzuziehen. Ihr könnt Euch vorstellen, was das beim Ablegen bedeutet. Daher: Macht es zu einem Teil Eurer Manöverprozedur, das Landstromkabel abzuziehen und noch einmal nachzuprüfen, ob es wirklich abgezogen ist.

Achtung - maximal 3.000 Watt

230V an Bord heißt nicht, dass Ihr bedenkenlos Strom ziehen könnt. Oft reicht eine laufende Mikrowelle während ein Crewmitglied seine Haar föhnen möchte aus, um eine Sicherung rausspringen zu lassen. Uns ist das z.B. in der 2017 neu erbauten Marina St. Elena in Venedig passiert. Dort ist genau mit dieser Konstellation die Hauptsicherung des gesamten Stegs herausgeflogen. Der Matrose der Marina musste ran und hat die Hauptsicherung des Steges wieder "reingemacht".

Als Praxistip hat sich bewährt: Wir versuchen möglichst unterhalb von 3.000 Watt zu bleiben. Das ist kein formal gültiger Wert. Eher ein Richtwert, der aus unserer Erfahrung in den verschiedensten Häfen und Stromstellen heraus entstanden ist.

Während der Fahrt solltet Ihr wegen eventuellem Spritzwasser oder Gischt das Landstromkabel am besten unter Deck aufbewahren. 

 

Adaptertypen mit Anwendungsbeispielen

A) Klassischer Adapter vom Anschluss am Steg zum Anschluss an der Yacht.

Anwendungsbeispiel: Kann als "Verlängerung" zweier zu kurzer Landanschlusskabel verwendet werden. Passiert in der Regel eher selten, da man meist nur ein Landanschlusskabel hat.

B) Adapter vom 5-poligen Anschluss an Land auf normale Steckdose

Anwendungsbeispiel 1: Manchmal sind an den Stegen die 3-poligen Anschlüsse für typische Yachten belegt und nur die 5-poligen Anschlüsse der Yachten mit größerem Strombedarf und mehr Stromstärke frei. Mit diesem Adapter könnt Ihr an den 5-poligen Anschlüssen direkt Strom ziehen und wie eine normale Steckdose verwenden.

Anwendungsbeispiel 2: Mit diesem Adapter, einem normalen Verlängerungskabel und einem Adapter wie unter C) beschrieben, habt Ihr die Möglichkeit einen 3-poligen Anschluss Eurer Yacht an einem 5-poligen Anschluss an Land anzuschließen.

C) Adapter von Steckdose auf Landanschluss

Anwendungsbeispiel: Mit diesem Adapter könnt Ihr praktisch von jeder Steckdose an Land aus Eure Yacht mit 230V versorgen. Ihr schließt den Adapter an der Steckdose oder an ein klassisches Verlängerungskabel an (z.B. von einer Kabeltrommel). An die andere Seite des Adapter schließt Ihr das Landstromkabel an und steckt das Landstromkabel in den Anschluss an der Yacht.

D) Anschluss am Steg auf Steckdose

Anwendungsbeispiel 1: Mit diesem Adapter könnt Ihr an den 3-poligen Anschlüssen an Land direkt Strom ziehen und wie eine normale Steckdose verwenden.

Anwendungsbeispiel 2: Manchmal ist ein Landanschluss sehr weit weg von der Yacht. Mit diesem Adapter, einem normalen Verlängerungskabel und einem Adapter wie unter C) beschrieben, habt Ihr die Möglichkeit einen 3-poligen Anschluss Eurer Yacht an einen 3-poligen Anschluss an Land anzuschließen. Das ist meist dann nötig, wenn Euer Landstromkabel zu kurz ist und Ihr ein längeres Verlängerungskabel zur Verfügung habt.

 

 

 

 


Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie Ihn gerne mit Freunden, Familie, Geschäftspartnern, Followern und Wassersportfreunden.

"on a boat" bietet Business Training, Teambuilding Events und Incentive Reisen auf Motoryachten und Segelyachten in ganz Europa - auf Flüssen, Seen und Meeren.

 

 Zu den Business Trainings Zu den Teambuilding Events Zu den Incentive Reisen

 

on-a-boat.com auf Instagram

"on-a-boat.com"

Wir bieten die besten Business Offsite Locations, die besten Business Trainings, die besten Teambuildings und die besten Incentives auf Booten.

Sie finden bei "on-a-boat.com"

auf Motor- und Segelyachten an über 45 Locations in ganz Europa - auf Flüssen, auf Seen und am Meer.

Unsere unternehmenseigene Motoryacht Bavaria New Sport 400 Open (Baujahr 2015) wurde speziell gebaut für Business Events, Offsites, Trainings, Teambuildings, und Incentives.

Newsletter

Erhalten Sie exklusive Vorabinformationen zu neuen Angeboten, Trainings, Business Offsites, Incentives, Specials uvm. Einfach den kostenlosen "on a boat" Newsletter beziehen.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns für Ihr Business Training, Ihr Teambuilding und Ihr Incentive:

service@on-a-boat.com

+49 (0) 821 52 14 99 0

Social Media

Erleben Sie "on a boat"!

Zahlreiche Eindrücke, Videos, Fotos finden Sie über unsere Social Media Kanäle bei:

 on a boat facebook on a boat twitter on a boat pinterest on a boat tumblr on a boat instagram on a boat youtube