Folge 10: Pyroschein und Funkscheine

"Pyroschein" und Funkscheine. 

Neben den Befähigungsnachweisen und Führerscheinen für die Sportbootschifffahrt unter Motor und Segel (vgl. Folge 6 im Blog.) gibt es für den deutschen Wassersportler noch einige weitere interessante und in bestimmten Fällen nötige Nachweise und Scheine. 

Dies sind insbesondere...

  • der Funkschein See - also das beschränkt gültige Funkbetriebszeugnis Short Range Certificate
  • der Funkschein Binnen - also das UKW Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI)
  • der "Pyroschein" - also der Fachkundenachweis nach dem Sprengstoffrecht

Alle wichtigen Informationen dazu hier im Artikel.

Folge 9: Das Beiboot: Ausstattung und Kosten

Nicht immer ist man ausschließlich mit der Yacht unterwegs - kürzere Strecken macht man mit dem Beiboot.

Neben den praktischen Liegeplätzen direkt in einer Marina gibt auch immer mehr Bojenfelder ein Stück weit auf See, dem Strand vorgelagert. Kein Problem, es gibt ja Dingis (oder auch Dinghis oder Dingys). Das sind kleine Beiboote die entweder aus Gummi, aus einem Festrumpf oder aus einer Kombination von Beidem gefertigt sind. Betrieben werden Dingis meist mit einem Aussenbordmotor. Gerne werden Dingis auch verwendet, um kleine Ausflüge zu entlang der Küste oder entlang des Strandes zu machen, ohne unbedingt das "Hauptschiff" vom Liegeplatz zu bewegen. Alles über Dingis und die weiteren damit verbundenen Ausstattungen und Kosten findet Ihr hier im Artikel.

Folge 8: Mautgebühren Anfahrt zum Liegeplatz in Kroatien

Liegeplätze in Deutschland - erreichbar über mautpflichtige Strecken in mehreren Ländern. 

Ihre oder die von Ihnen gecharterte Yacht liegt in Kroatien und Sie fahren mit dem Auto? Dann denken Sie daran, alle nötigen "Pickerl" vorbereitet bzw. gekauft zu haben.

Folgender Artikel informiert Sie über die nötigen Mautkosten und Vignetten und gibt Tips und Hinweise, worauf Sie achten müssen.

Folge 7: Versicherung

Versicherung für Sportboote und Yachten - ähnlich wie beim KFZ. 

Unspektakuläres, aber wichtiges Thema. Wie versichere ich meine Motoryacht?

Das Gute daran ist: Es ist ähnlich wie beim Auto, kurz gesagt man benötigt mindestens eine Kasko- und eine Haftpflichtversicherung. Aber worauf ist zu achten. Und ist es nur die Yacht selbst, die versichert werden soll oder gibt es noch mehr? Was ist mit Beiboot & Co? Alles dazu hier im Artikel.

Folge 6: Führerscheine / Befähigungsnachweise

Befähigungsnachweise und Führerscheine für die Sportbootschifffahrt und Segeln. 

Für das Fahren von Motorboot und benötigt man einen Befähigungsnachweis. Für Segelboote auch - aber anders...

Ein Bekannter von mir fragte mich welcher denn der Segelschein ist. Er möchte nämlich gerne Segeln. Ich habe ihn dann gefragt, ob er ein wenig mehr Zeit hat. Dann würde ich ihm erklären, dass das gar nicht so einfach beantwortet werden kann. Grund genug einen Artikel zum Thema Befähigungsnachweise für Motor- und Segelboote für den "on a boat" Blog zu erstellen. 

Folge 5: Weitere Kosten (nach dem Kauf)

Es bleibt nicht nur beim Kaufpreis allein. 

Mit dem Kauf einer Yacht haben Sie genau eine Yacht gekauft. Damit haben Sie aber noch lange nicht alles, was Sie für den Betrieb eines Schiffes benötigen. Häufig kommen beim Kauf einige Dinge dazu, an die man nicht gedacht hat und die auch noch mit recht hohen Kosten zusätzlich zu Buche schlagen. Unser Händler war glücklicherweise so fair und hat von Anfang an derartige Informationen stets auf den Tisch gebracht.

Folge 4: Vermeidbare Kosten beim Kauf

Manches Zubehör ist ab Werk sehr teuer. 

Es wie beim Autokauf. Möchten Sie das große Navigationssystem direkt ins Auto eingebaut haben, so sind Sie gleich bei einigen 1.000 Euro Aufpreis für Ihr Auto. Wenn Sie es selbst kaufen, dann kostet es vielleicht nur wenige 100 Euro - Sie müssen es nur selbst einbauen.

Genau so ist es bei einer Yacht. Manche Teile des Schiffs sind ab Werk sehr teuer. So langen die Hersteller z.B. bei einem Flatscreen TV oder einem UKW-Funkgerät ordentlich hin.

Folge 3: Der Bootskauf

Nachdem klar, dass es eine Bavaria New Sport 400 Open werden sollte, ging es für die Detailbesprechung und Konfiguration zum Händler des Vertrauens. Wir haben bei uns in Augsburg das Unternehmen „AUGUSTA Wassersport“ - Bavaria und Rinker Händler. Unser Ansprechpartner Herr Bayerle von Augusta Wassersport ist sehr zu empfehlen.

Folge 2: Die Bootauswahl

Auf der Bootsmesse in Friedrichshafen sind wir mit unserer Erkundungstour dann beim deutschen Hersteller Bavaria hängengeblieben. Mit vorhergehenden Online-Recherchen (die anfänglich nicht sehr ergiebig sind), vielen Gesprächen von guten, vertrauenswürdigen Bekannten und Erfahrungsberichten haben wir die Motoryachten von Bavaria näher in Augenschein genommen, da sie ein für uns adäquates Preis-Leistungs-Verhältnis haben. 

Folge 1: Ein Boot kaufen - warum?

Ein Boot kaufen - Das klingt erst einmal einfach. Denkt man ein Stück weiter, ist ein Bootskauf allerdings alles andere als eine einfache Sache. Im „on-a-boat“ Blog „Ein Boot kaufen“ berichten wir über die Zeit vor dem Kauf, den Kauf selbst und die Zeit danach der ersten Motoryacht für unsere „on a boat“ Flotte.

"on-a-boat.com"

...macht erfolgreiche Entscheider und top motivierte Mitarbeiter.

Sie finden bei "on-a-boat.com"

auf Motor- und Segelyachten an über 45 Locations in ganz Europa - auf Flüssen, auf Seen und am Meer.

Unsere unternehmenseigene Motoryacht Bavaria New Sport 400 Open (Baujahr 2015) wurde speziell gebaut für Business Events, Offsitee, Trainings, Teambuildings, und Incentives.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns für Ihr Business Training, Ihr Teambuilding und Ihr Incentive:

service@on-a-boat.com

+49 (0) 821 567 47 440

Social Media

Erleben Sie "on a boat"!

Zahlreiche Eindrücke, Videos, Fotos finden Sie über unsere Social Media Kanäle bei:

 on a boat facebook on a boat twitter on a boat pinterest on a boat tumblr on a boat instagram on a boat youtube